Allgemeine Geschäftsbedingungen

Version 1 vom 11.10.2014

Inhalt

  1. Vertragspartner und Gültigkeitsbereich
  2. Angebot und Vertragsabschluss
  3. Preise und Zahlung
  4. Versand und Lieferung
  5. Widerrufsrecht für Verbraucher
  6. Datenschutz
  7. Gerichtsstand, Salvatorische Klausel

1. Vertragspartner und Gültigkeitsbereich

Anbieter und Vertragspartner für die im Bestellsystem der Seite pmd-buch.de angebotenen Waren ist Volker Wegert, Schönhauser Str. 37c, 13158 Berlin (im folgenden kurz Anbieter).

Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen sind Bestandteil jeder vertraglichen Vereinbarung zwischen dem Anbieter und dem jeweiligen Besteller, die sich auf den Verkauf der Bücher aus dem Online-Shop bezieht. Die Gültigkeit der Nutzungsbedingungen bleibt davon unberührt. Entgegenstehenden AGB des Bestellers wird vorsorglich widersprochen.

2. Angebot und Vertragsabschluss

Der Anbieter bietet die im Bestellsystem dargestellten Artikel anderen zum Kauf an. Die farbliche Darstellung der Artikel auf der Internetseite kann je nach verwendetem Internetbrowser und Monitoreinstellungen des Bestellers geringfügig variieren; diese Abweichungen sind technisch nie ganz vermeidbar. Warenauswahl, Vertragsschluss und Vertragsabwicklung erfolgen in deutscher Sprache.

Bei der Bestellung über unseren Onlineshop umfasst der Bestellvorgang insgesamt drei Schritte. Im ersten Schritt wählen Sie die gewünschten Waren aus und legen sie in den Warenkorb. Im zweiten Schritt, den Sie durch Klicken auf Kasse erreichen, geben Sie Ihre Kundendaten einschließlich Rechnungsanschrift und ggf. abweichender Lieferanschrift ein. In diesem Schritt wählen Sie auch, wie Sie bezahlen möchten. Klicken Sie anschließend auf Bestellung überprüfen. Im letzten Schritt haben Sie nun die Möglichkeit, sämtliche Angaben (z.B. Name, Anschrift, Zahlungsweise, bestellte Artikel) noch einmal zu überprüfen und ggf. zu korrigieren, bevor Sie Ihre Bestellung durch Klicken auf kostenpflichtig bestellen absenden.

Für die dargestellten Waren gibt der Anbieter ein verbindliches Kaufangebot ab. Mit der Absendung des Bestellwunsches nimmt der Besteller das Kaufangebot an. Der Anbieter bestätigt den Vertragsabschluss pe E-Mail (Bestellbestätigung). Der Inhalt abgeschlossener Verträge wird im Nutzerkonto des Bestellers gespeichert und ist für den Besteller unter Bestellübersicht jederzeit einsehbar.

3. Preise und Bezahlung

Alle Preise sind Endpreise; Umsatzsteuer wird gemäß § 19 Abs. 1 UStG nicht erhoben.

Der Anbieter liefert nach Wahl des Bestellers gegen Vorkasse per Banküberweisung oder mittels PayPal-Zahlung.

  • Wenn Sie die Zahlungsweise Überweisung gewählt haben, beachten Sie bitte die Hinweise auf den Bestellseiten bzw. in der Bestellbestätigung. Dort finden Sie die Bankverbindung des Anbieters. Überweisungen aus dem Ausland akzeptiert der Anbieter nur als spesenfreie Zahlungen in Euro.
  • Wenn Sie die Zahlungsweise PayPal gewählt haben, werden Sie im Anschluss auf die Seiten dieses Drittanbieters weitergeleitet, um dort die Zahlung vorzunehmen. Die dort eingegebenen Daten - insbesondere eventuelle Konto- oder Kreditkarteninformationen - werden nicht an den Anbieter übermitelt.

Für Vorkasse-Bestellungen gilt eine Zahlungsfrist von zwei Wochen ab Zugang der Vertragsbestätigung. Es obliegt dem Besteller, seine Zahlung so rechtzeitig zu bewirken, dass sie beim Anbieter innerhalb der Frist eingeht. Der Anbieter behält sich das Recht vor, vom Kaufvertrag zurückzutreten und die Ware anderweitig zu verkaufen, wenn die Zahlung bis Ablauf der Frist nicht eingegangen ist. Eine nach Rücktritt eingehende Zahlung des Bestellers wird dem Besteller erstattet.

4. Versand und Lieferung

Der Anbieter liefert innerhalb Deutschlands sowie in die Länder der DHL-Zone 1. Bei Lieferhindernissen oder anderen Umständen, die der Vertragserfüllung entgegenstehen würden, informiert der Anbieter den Besteller per E-Mail. Der Anbieter behält sich das Recht vor, bei Angabe einer Lieferadresse außerhalb der von DHL festgelegten Zone 1 vom Kaufvertrag zurückzutreten.

Der Anbieter versendet die Ware regelmäßig binnen 1-2 Werktagen ab Zahlungseingang. Falls die Ware nicht vorrätig ist und durch den Anbieter erst nachbestellt werden muss, wird der Besteller darüber kurzfristig informiert. In diesen Fällen ist in der Regel eine Lieferung binnen 14 Tagen möglich. Für Verzögerungen, die nachweislich auf dem Lieferweg entstehen, ist der Anbieter nicht verantwortlich.

Bei Lieferung an eine Adresse innerhalb Deutschlands sind die Versandkosten in den Preisen enthalten. Bei Lieferung in ein anderes Land der DHL-Zone 1 fallen zusätzliche Versandkosten an, die im Rahmen der Bestellung explizit ausgewiesen werden.

5. Widerrufsrecht für Verbraucher

Einem Besteller, der als Verbraucher kauft, steht ein Widerrufsrecht gemäß den gesetzlichen Bedingungen zu. Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie dem Anbieter mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden. Bei einem Widerruf über E-Mail tragen Sie allerdings die Nachweispflicht über die ordnungsgemäße Übermittlung. Der Anbieter wird den Eingang der Widerrufserklärung binnen 1-2 Werktagen bestätigen; falls Sie diese Bestätigung nicht erhalten, sollten Sie die Erklärung zur eigenen Absicherung nochmals schriftlich absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, hat der Anbieter Ihnen alle Zahlungen, die er von Ihnen erhalten hat einschließlich der Lieferkosten, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei ihm eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwendet er dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Für die Rückzahlung per Banküberweisung sind Sie verpflichtet, dem Anbieter eine gültige Bankverbindung zu nennen. Verzögerungen, die durch fehlende oder fehlerhafte Bankdaten entstehen, gehen nicht zulasten des Anbieters.

Der Anbieter kann die Rückzahlung verweigern, bis er die Waren wieder zurückerhalten habt oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist. Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an den Anbieter zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Einem Verbraucher mit ständigem Aufenthalt außerhalb Deutschlands räumt der Anbieter eine 14-tägige Widerrufsfrist auch dann ein, wenn das nationale Recht des Verbrauchers hierfür eine kürzere Frist vorsieht. Einem Verbraucher mit ständigem Aufenthalt außerhalb Deutschlands räumt der Anbieter ein, die Widerrufserklärung auch dann formlos zu übermitteln, wenn das nationale Recht des Verbrauchers eine strengere Form vorsieht. Für Verbraucher mit ständigem Aufenthalt in der Schweiz gelten die Voraussetzungen und Rechtsfolgen des deutschen Verbraucher-Widerrufsrechts auch dann, wenn nach schweizerischem Recht ein Widerruf nicht vorgesehen ist.

6. Datenschutz

Nach Vertragsschluss übermittelt der Shop dem Anbieter den Shop-Nutzernamen, den Namen und die Rechnungsanschrift, wie sie im Nutzerkonto des Bestellers hinterlegt sind. Soweit der Besteller im Rahmen seiner Bestellung weitere Daten angegeben hat (z.B. eine abweichende Lieferadresse oder eine Telefonnummer), werden auch diese übermittelt. Der Anbieter verarbeitet diese Daten elektronisch zur ordnungsgemäßen Vertragserfüllung, insbesondere für den Versand, die Rechnungsstellung und die Verbuchung von Zahlungen. Zum Zwecke des Versands kann der Anbieter Namen und Anschrift des Bestellers auch an das beauftragte Versandunternehmen übermitteln.

Der Anbieter hält die Daten gespeichert, bis alle gegenseitigen Ansprüche aus der Bestellung vollständig erledigt und die handels- und steuerrechtlichen Aufbewahrungspflichten für den Anbieter abgelaufen sind. Der Besteller kann vom Anbieter jederzeit Auskunft verlangen über die Daten, die er über den Besteller gespeichert hat. Ferner kann der Besteller jederzeit die Berichtigung fehlerhafter Daten verlangen. Verantwortliche Stelle für den Datenschutz ist der in § 1 Absatz 1 genannte Anbieter.

Soweit der Besteller für die Zahlung den Dienst von PayPal nutzt, gelten für den Zahlungsvorgang die PayPal- Datenschutzbestimmungen. PayPal wird dabei als Erfüllungsgehilfe des Bestellers tätig, nicht des Anbieters.

7. Gerichtsstand, Salvatorische Klausel

Für die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist ausschliesslich das Recht der Bundesrepublik Deutschland anwendbar. Gerichtsstand im Streitfall ist Berlin. Gegenüber einem Verbraucher gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als dadurch keine zwingenden gesetzlichen Bestimmungen des Staates, in dem er seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt hat, eingeschränkt werden.

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Bedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder unwirksam werden, wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages ganz oder teilweise nicht wirksam sein oder ihre Wirksamkeit zu einem späteren Zeitpunkt verlieren, so wird hierdurch die Gültigkeit des Vertrages im Übrigen nicht berührt. Die unwirksame Regelung ist von den Parteien durch eine wirksame zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen Regelung soweit wie möglich entspricht. Entsprechendes gilt für etwaige Vertragslücken.

German Doctors